Newstricker Personal

Haufe: Personal

Jetzt Neuigkeiten von Haufe aus den Bereichen HR Management, Arbeitsrecht und Entgelt als RSS-Feed abonnieren!

Ausschlussklauseln: Was Arbeitgeber bei Ausschlussfristen beachten müssen

"Keine Arbeitnehmerhaftung" entschied kürzlich das LAG Köln in einem Fall. Der Arbeitgeber, die Stadt Bonn, hatte unter anderem eine tarifliche Ausschlussfrist verpasst. Was Arbeitgeber grundsätzlich bei Ausschlussklauseln zu beachten haben - ein Überblick.

Finanzgerichtsbarkeit: Neue Urteile zur ersten Tätigkeitsstätte

Mehrere Finanzgerichte haben sich in den letzten Monaten mit Zweifelsfällen zur ersten Tätigkeitsstätte beschäftigt. Dabei ging es unter anderem um den erforderlichen Tätigkeitsumfang und die Dauerhaftigkeit der Zuordnung.

Studie "Meaning of Work": Karriereziele: Gehalt nicht mehr erster Motivator

Geld allein macht nicht glücklich. Diese Binsenweisheit bringt der aktuelle "Meaning of Work Report" auf den Punkt. Spaß schlägt demnach Gehalt als erstes Karriereziel unter Beschäftigen in Deutschland und auch sonst verschieben sich die Prioritäten der Arbeitnehmenden.

Infografik: Mehr Freiheit: Homeoffice und Gigwork auf dem Vormarsch

Flexible Arbeitsformen dank Homeoffice und Gig Economy, Automatisierungsrisiken durch Robotics und künstliche Intelligenz: so sieht die Zukunft der Arbeit aus. Eine neue Infografik fasst die Ergebnisse aus drei verschiedenen Studien zusammen und verdeutlicht die Trendthemen der Arbeitswelt.

Social Media: Das Beste aus den HR-Blogs

Aus der Flut der HR-Blogs sucht die Online-Redaktion Personal für Sie jede Woche die fünf interessantesten Beiträge heraus. Diese Woche mit der persönlichen Weiterentwicklung von Mitarbeitern, der Bedeutung der Babyboomer für den Arbeitsmarkt und den Themen HR als Influencer, Entgeltbericht und Intelligenztests bei der Personalauswahl.

Rückzahlung von Ausbildungskosten: Ausbildungskosten müssen bei vorzeitiger Beendigung des Dienstverhältnisses zurückgezahlt werden

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat entschieden, dass ein ehemaliger Angehöriger der Bundeswehr, der vorzeitig aus dem Soldatenverhältnis entlassen worden ist, zu Recht dazu verpflichtet worden ist, das ihm gewährte Ausbildungsgeld sowie die Kosten seiner Fachausbildung in Höhe von insgesamt etwa 57.000 Euro zurückzuzahlen.
Close Window